Canon IXUS 132 im Test

Canon IXUS 132 im Test

4.0 von 5 Sternen 130 Kundenbewertungen

Preis ab EUR 74,95 zum Angebot

Mit der IXUS 132 bietet Canon eine äußerst schicke digitale Kompaktkamera, die außerdem recht günstig ist. Ob die Kamera für stillbewusste Fotografen eine Kaufempfehlung ist oder nur das Gehäuse überzeugen kann, klärt dieser Digitalkamera Test.

Stylisches Äußeres
Canon offeriert die IXUS 132 in 4 Farben, in zeitlosen Schwarz, modernen Silber und den eher ungewöhnlichen Farben Blau und Rosa. An der Verarbeitung gibt es nichts auszusetzen. Das Display ist relativ zur Kamera groß, mit 2,7 Zoll im Vergleich zur Konkurrenz trotzdem recht klein. Mit nur 230.000 Bildpunkten löst dieses zudem recht grob aus und taugt nur bedingt zur Beurteilung der Aufnahmen. Für eine Kompaktkamera üblich wird auf einen Sucher verzichtet.
Großer Zoombereich und optischer Bildstabilisator
Mit einem 8-fach optischen Zoom bietet die IXUS 132 einen beachtlichen Freiraum bei der Bildkomposition. Dies entspricht einer Brennweite von 28-224 mm, bezogen auf das Kleinbildformat. Der optische Zoom bietet sich nicht nur an, um weit entfernte Objekte bildfüllend darzustellen, sondern auch zur Anfertigung von Makroaufnahmen. Naturgemäß gelingen Aufnahmen im Telebereich ohne Stativ meist nur mit großen Verwackeln, der integrierte optische Bildstabilisator hilft hier, scharfe Fotos zu produzieren.

16 Megapixel Auflösung
Mit 16 Megapixel ist die Auflösung der Kompaktkamera sehr gut. Diese reicht theoretisch, um sehr große Poster in ordentlicher Qualität auszudrucken und bietet genügend Reserven für Ausschnitte. Problematisch ist das Bildrauschen, welches den vermeintlichen Vorteil der Auslösung wieder zunichtemacht. Das Rauschen tritt bedauerlicherweise in alle ISO-Stufen (100-1600) auf. Naturgemäß haben Kompaktkameras durch ihre kleinere Sensoroberfläche, im Falle der IXUS 132 nur 7 mm in der Diagonale (zum Vergleich: Die meisten Spiegelreflexkameras bietet 28 mm) Probleme bei der Darstellung von dunklen Bildern: Der Sensor bekommt durch die Fläche einfach nicht genug Licht. Die Konkurrenz bietet hier wesentliche Vorteile beim Bildrauschen – bei gleicher Sensorfläche. Bei Aufnahmen in hellen Umgebungen und bei Verwendung des integrierten Blitzes macht die Kamera trotzdem anständige Bilder.

HD-Videos und Kreativfilter
Inzwischen sind Videofunktionen selbst in der Klasse der günstigen Kompaktkameras Standard. Mit der IXUS 132 sind Aufnahmen in einer Auslösung von 1280 mal 720 Pixel. Durch eine Taste ist die Videofunktion schnell aktivierbar. Der optische Zoom arbeitet auch während der Videoaufnahme, zu beachten sind dabei allerdings die Geräusche des Objektiv, die deutlich wahrnehmbar in der Tonspur landen. Der Ton wird nur in Mono aufgezeichnet, ein externes Mikrofon kann nicht angeschlossen werden. Der Videomodus der Canon kann damit nicht überzeugen.
Es besteht die Möglichkeit, Bilder direkt bei der Aufnahme durch Kreativfilter zu versehen. Die Möglichkeiten reichen von einem Fischaugen-Effekt über die üblichen Farbmanipulationen bis zum Miniatur-Effekt, der ein Tilt-und-Shift-Objektiv imitiert. Die Kreativfilter sind gut gemeint, die digitale Nachbearbeitung am PC führt in den meisten Fällen aber zu deutlich besseren Ergebnissen. Der Miniatur-Effekt führt – ob in der Kamera oder in der Nachbearbeitung – aber oft zu sehr interessanten Gestaltungsmöglichkeiten und sollte zumindest einmal ausprobiert werden.

Fazit – kompakt und schick
Die Canon IXUS 132 kann sich in erster Linie durch die äußeren Werte von der Konkurrenz absetzen. Sie ist klein, sieht gut aus und bietet einen großen Zoombereich. Abstriche sind in der Bildqualität und dem Videomodus zu machen. Der günstige Preis macht sie für Leute interessiert, die, getreu dem Motto “Die beste Kamera ist die, die man dabei hat” eine Kamera für den täglichen Gebrauch suchen oder die Spiegelreflex auch mal zuhause lassen wollen, um unbeschwert Partyfotos zu machen.

Risikofrei einkaufen bei Amazon

4.0 von 5 Sternen 4.0 von 5 Sternen bei 130 Kundenbewertungen

  • Versandkostenfreie Lieferung schon ab 20 Euro Bestellwert

Ähnliche Digitalkameras
Canon PowerShot SX 260 HS im Test
Canon PowerShot SX 260 HS im Test
Eine unglaubliche Kamera für ebenso unglaubliche Aufnahmen, die Canon PowerShot SX 260 HS im Test. Doch dieses Gerät begeistert durch...
Canon PowerShot A2500 im Test
Canon PowerShot A2500 im Test
Die getestete Canon PowerShot A2500 ist vorweg eine typische Einstiegskamera. Sie ist klein, leicht und preisgünstig. Sie ist vor allem...
Canon EOS 600D SLR im Test
Canon EOS 600D SLR im Test
Canon EOS 600D SLR Spiegelreflexkamera im Test. Die Canon EOS 600D SLR Spiegelreflexkamera ist eine hochwertige Digitalkamera mit einer Auflösung...