Canon PowerShot SX 260 HS im Test

Canon PowerShot SX 260 HS im Test

4.3 von 5 Sternen 363 Kundenbewertungen

Preis ab EUR 162,20 zum Angebot

Eine unglaubliche Kamera für ebenso unglaubliche Aufnahmen, die Canon PowerShot SX 260 HS im Test. Doch dieses Gerät begeistert durch zwei weitere nützliche Eigenschaften. Zum einen das überaus schlanke und komfortable Design und zum anderen die vielen neuen Zusatzfunktionen der Kamera, wie “Intelligent IS” oder “Smart Auto”.
Aufgrund der Vielseitigkeit der Kamera, ist sie sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Hobby-Fotografen geeignet und überzeugt besonders auf Reisen mit ihrer Flexibilität. Natürlich lassen sich mit der Canon PowerShot SX 260 HS nicht nur Fotos sondern auch Videos in höchster Qualität aufnehmen. Folglich sind die Videos in 1080p-Full-HD mit Stereo-Sound.
Im Folgenden werden wir die fünf wichtigsten Eigenschaften der Canon PowerShot SX 260 HS erläutern und auf Vorteile und Nachteile hinweisen.

Auflösung
Die Canon PowerShot SX 260 HS im Test, besticht besonders durch den hochempfindlichen 12,1 Megapixel CMOS Sensor. In Kombination mit der Funktion “Smart Auto”, lassen sich kinderleicht brillante Fotos machen. Des Weiteren ist die Kamera für besonders schwache Lichtverhältnisse ausgelegt und bietet darüber hinaus ebenfalls sehr gute und rauscharme Aufnahmen. Das ist darauf zurückzuführen, dass die Canon PowerShot SX 260 HS um ein 75 Prozent optimiertes Rauschverhalten gegenüber den voran gegangen Geräten zu bieten hat. Dies bedeutet, dass sowohl Aufnahmen am Strand oder von Konzerten genau belichtet sind. In Unterstützung mit dem Canon HS System und dem leistungsstarken DIGIC 5 Bildprozessor ist diese Präzision möglich geworden.

Optischer Zoom
Wie oben schon benannt, ist die Canon PowerShot SX 260 HS im Test als auch auf Reisen durch die unglaublichen Zoomverhältnisse, ein treuer Begleiter, um die erlebten Abenteuer zu verewigen. Das 25 mm Weitwinkelobjektiv bietet mit 20-fach optischem Zoom und zusätzlichem optischen Bildstabilisator viel Spielraum für perfekte Fotos oder auch für perfekte Schnappschüsse im Kreise der Familie.
Da der DIGIC 5 Prozessor durch die Zusatzfunktion “Canon ZoomPlus” erweitert wird, ist insgesamt ein optischer Zoom bis zu einer 39-fachen Vergrößerung möglich. Das sorgt nicht nur für gestochen scharfe Fotos mit der Canon PowerShot SX 260 HS, sondern auch für mehr Details und Genauigkeit auf den Aufnahmen.

Bildstabilisierung
Dank der Funktion Intelligent IS ist die Canon PowerShot SX 260 HS im Test auch hier ein zuverlässiger Begleiter für stabile Fotos in jeder Situation. Diese Funktion bietet sieben verschiedene Modi an, aus denen die Canon PowerShot SX 260 HS im Test als auch in der Realität automatisch auswählt. Zu diesen sieben verschiedenen Modi gehören beispielsweise “Normal IS” und “Makro IS”. Letzteres eignet sich, wie der Name schon vermuten lässt, für brillante Nahaufnahmen von Pflanzen oder auch Tieren. Durch ebendiese Funktionen werden nicht nur gestochen scharfe Fotos gemacht, sondern auch die Videoaufnahmen werden dadurch optimal unterstützt.

Auslöseverzögerung
Die Canon PowerShot SX 260 HS im Test weist eine sehr kurze Auslöseverzögerung auf, folglich braucht die Digitalkamera nur knapp eine Sekunde, um aufnahmebereit zu sein. Aufnahmen bei Tageslicht haben eine Verzögerung von 0,3 Sekunden. Fokussiert man jedoch, bevor man den Auslöser betätigt, verkürzt sich die Verzögerung auf lediglich 0,1 schnelle Sekunden. Hier hat die Canon PowerShot SX 260 HS ebenfalls eine weitere Zusatzfunktion zu bieten, welche jedoch nicht optimal ausgelegt ist, da die Digitalkamera lediglich 2,2 Bilder pro Sekunde schafft.

Ein Lichtblick bietet die Canon PowerShot SX 260 HS in Hinblick auf die “Face Identification”. Dank dieser Funktion kann man bis zu 12 verschiedene Personen im Speicher der Kamera registriert werden. Dazu können weitere Angaben wie Alter und Name ergänzt werden.
Hat man beispielsweise kleinere Kinder oder sogar Babys in das benannte Register eingespeichert, so wählt die Kamera automatisch das richtige Licht- bzw. Schärfeverhältnis. Dadurch passt sich die Canon PowerShot SX 260 HS im Test mit ihren Einstellungen automatisch an etwaige Bewegungen der Kinder an und reduziert beispielsweise auch das Blitzlicht bei Babys.

Kaufempfehlung ja oder nein?
Für häufig Reisende, die zusätzlich des Öfteren mit schlechten Lichtverhältnissen zu kämpfen haben, ist die Canon PowerShot SX 260 HS durchaus zu empfehlen. All ihre Zusatzfunktionen sind durchaus nützlich und vereinfachen die Handhabung enorm.

Risikofrei einkaufen bei Amazon

4.3 von 5 Sternen 4.3 von 5 Sternen bei 363 Kundenbewertungen

  • Versandkostenfreie Lieferung schon ab 20 Euro Bestellwert

Ähnliche Digitalkameras
Canon IXUS 132 im Test
Canon IXUS 132 im Test
Mit der IXUS 132 bietet Canon eine äußerst schicke digitale Kompaktkamera, die außerdem recht günstig ist. Ob die Kamera für...
Canon PowerShot A2500 im Test
Canon PowerShot A2500 im Test
Die getestete Canon PowerShot A2500 ist vorweg eine typische Einstiegskamera. Sie ist klein, leicht und preisgünstig. Sie ist vor allem...
Canon EOS 600D SLR im Test
Canon EOS 600D SLR im Test
Canon EOS 600D SLR Spiegelreflexkamera im Test. Die Canon EOS 600D SLR Spiegelreflexkamera ist eine hochwertige Digitalkamera mit einer Auflösung...